Erinnerungen und Freundschaften fürs Leben

Klaus-H. Kaiser

Klaus Kaiser

Am 1.2.1978 erhielt ich eine Planstelle an der Lichtbergschule in Eiterfeld. Die Fächer waren Sport und Arbeitslehre. Ich hatte mein Praktikum im Studium hier verbracht und, wollte deshalb unbedingt nach Eiterfeld. Das Kollegium war jung und motiviert und wir waren nicht nur schulisch, sondern auch privat ein tolles Team. Die Schule war neu erbaut und die gute Ausstattung bot viele Möglichkeiten den Unterricht interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Auch die Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern und Lehrern war sehr gut.

In den neunziger Jahren kam als drittes Fach Informatik hinzu. Es machte mir sehr viel Spaß, da es voll auf meiner Wellenlänge lag. So verging die Zeit und nach über 40 Dienstjahren ging ich in Pension. Ich blicke gern auf die Zeit in der Lichtbergschule zurück und verbinde dies mit vielen schönen Erlebnissen und Erinnerungen.







< Wolfgang Jakob          Karl Knoth >